Alle Jahre wieder...

bzw. jetzt nach einer Woche wieder, kommt der Daniel und schreibt seinen Blog...

Ich werde jetzt nicht die Ereignisse des letzten Tages Revue passieren lassen, sondern die, seit dem 19.12... (Tag für Tag, gibt schön viel zu lesen)

19.12 Da ich mich nur noch an wenige Ereignisse dieses Tages erinnern kann, fange ich gleich mal an: Ich weiß noch, dass ich meinen ******* Praktikumshefter wiederbekommen habe, welcher von Herr K. freundlicher Weise mit 1- bewertet wurde. Somit sind meine beiden 3en fast ausgebügelt. Gerade fällt mir noch ein, dass wir in Chemie einen Test wiederbekommen hatten. Durchschnitt ungefähr 3,5... Dann hat Herr H. mit Alexander und Marcus 3 Wassermoleküle darstellen wollen und ist um Désirée, das Hydronium-Ion, herumgetänzelt (extrem lustig)... In Latein haben wir dann noch ein Grammatikrätsel entworfen (mit teilweise äußerst präzisen Fragen wie z.B. "Was gibt ein Infinitiv an?" )... Achso und in Mathe haben wir noch "schätzen" gespielt... Ich lag immer total daneben...

20.12 Heute war es endlich soweit (ziemlich lustige Konstruktion; heute + Imperfekt), Nathalie hatte Geburtstag. Nachdem ich tags zuvor bis 1 Uhr saß, um ihre Geschenke einzupacken, bin ich um kurz nach 8 aufgestanden (wollte eigtl. um 8, habe mir aber keinen Wecker gestellt...) und war dann duschen und bin dann im Regen mit Bus nach KW gefahren. So stand ich nun, 9 Uhr morgens, im Regen, die Straßen voller Matsch, in KW am Bahnhof... Sofort kam eine riesige Weihnachtsstimmung in mir auf (), als ich vom Stress geplagte Menschen, matschige Straßen und eine missmutige Gestalt sah (mich selbst...). Ich habe mich echt gefragt, ob Weihnachten überhaupt noch möglich ist... Da ich ja in Feierlaune kommen wollte, habe ich zu lächeln geübt... Stellt euch folgende Situation vor: Ihr lauft morgens nichtsahnend durch den wunderschönen Regen. Plötzlich seht ihr einen Jungen mit einem alten, grünen Regenschirm. Ihr seht ihn an: Er sieht nicht glücklich aus. Auf einmal fängt er an, wie ein irrer zu lächeln. Würdet ihr da nicht auch einen großen Bogen machen? Jedenfalls kam mir in meiner dreißigminütigen Wartezeit niemand zu nahe...

Na ja, langsam trafen dann alle ein und wir fuhren nach Berlin. Zuerst besichtigten wir das tecnische Museum und das naheliegende Spektrum, in welchem interessante physikalische Experimente gezeigt wurden. Daraufhin gingen wir ins IMax ins 3D-Kino. "Fly me to the moon" war der wohl langweiligste Film den ich je gesehen habe... Bzw. müsste man hier von nicht gesehen sprechen, da ich ja eingeschlafen bin... Nach dieser 20-minütigen Erholungspause haben wir noch etwas gegessen und sind dann wieder nach Hause gefahren. Bei Nathalie angekommen, wären Alexandra und Christin fast über eine kleine Tanne gestolpert. Dann haben wir ihrzimmer besichtigt nd daraufhin gabe es Kaffee und Kuchen (bzw. für mich Fanta...). D wir sehr lange geredet haben konnten wir unsere Kuchenteller abräumen und gleich die Abendbrotsteller hinstellen... Nach vielen lustigen Gesprächen sind dann ab 19 Uhr langsam alle abgeholt worden und ich war dann noch bis 20 Uhr bei Nathalie...

21.12 Heute hatten wir nachmittags unser Familien-Adventstreffen. Vorher musste ich jedoch zuammen mit meiner Mutter und meinem Stiefvater einen Weihnachtsbaum kaufen. Na ja, aus Prinzip hasse ich solche Einkäufe jetzt... "Ne, den Baum nicht, der ist zu blablabla...", "Drehe den Baum doch bitte nochmal.", "Halte den jetzt bitte fest und komm mit." Na ja, im endeffekt habenwir uns dann doch noch ´nen schönen aus gesucht... (Na ja, er war schön teuer...) Ja, bei unserem treffen war nciht soviel los... Ich habe beim Buzz-spielen 4 von 5 Runden gegen 4 Erwachsene gewonnen... (unter anderen in Themen wie z.B. "Musik der 80er"...) *extrem stolz sei*

22.12 Ich hatte zwar gerade total vergessen, was heute war, aber da ich einfach mal in mein Gästebuch bei Jappy geschaut habe, weiß ich jetzt wieder, was an diesem Tag so alles passierte. Eigentlich sollte ich men Zimmer aufräumen, mein bett abbauen und Plätzchen backen. da ich aber in einen heftigen Streit mit meinen besten Freundinnen geraten bin, kam ich zu nichts. (Die Streitigketen haben sich aber alle wieder gelegt. Hoffe ich...) Da ich ja niemanden (also meine Mutter) enttäuscen wollte, habe ich dann von 0 Uhr bis 4 Uhr mein Zimmer aufgeräumt und dabei Weihnachtsmusik gehört. Das müsst ihr mal probieren... Tut echt gut.

23.12 Als ich dann um 13 Uhr aufgestanden war, baute ich noch mein Bett zu Ende ab und saugte Staub (da unter meinem Bett SEHR VIEL Staub lag...) Achso, falls ihr euch jetzt fragt, warum ich min Bett abbaute: Wir wollten Weihnachten in meinem Zimmer feiern... Abends buk ich dann von 20 bis 23 Uhr wunderhässliche Plätzchen... Zuerst wollte mir der Teig nicht gelinen, weshalb ich einfach 100g Buttr mehr hinzgab. Dann sind mir die Plätzchen im Ofen förmlich weggelaufen und dann habe ich sie noch zu früh rausgeholt. Als ich die Haselnussglasur in der Mikrowele erwärmen wollte, ist der Beutel geplatzt...

24.12 Ja, heute war halt Weihnachten, nicht wahr? Ich blieb extra bis kurz nach Mitternacht wach, um bei Jappy gleich 6 Geschenke verschenken zu können... Eigentlich war gar nicht so viel los. Der Weihnachtsbaum war geschmückt, das Essen auch irgendwann vorbereitet (habe noch Obstsalat gemacht) und dann kamn die Gäste. Nach einer reichlichen Speise (Kuchen, Kuchen, Kuchen Fleisch, Salat, Kleinigkeiten etc.) haben wir dann irgenwann unsere Geschenke bekommen. Diese waren bei mir: Gutschein, Geld, Bücher, eine Kiste Mandarinen, 100e Kaugummis, andere Süßigkeiten, Handschuhe, Mütze Schal und bestimmt noch mehr... Danach haben wir noch SingStar gespielt und als die Gäste weg ware, haben wir einen recht mittelmäßigen Film namens "Ist das Leben nicht schön?" auf Premiere 2,5h ohne Werbung geschaut. Na ja, danach habe ich noch via Skype mit Marcus geschrieben und unter anderem darüber gsprochen, was ich jetzt mit dieser Thermoskanne voll Kaffee machen soll, die noch auf meinem Schreibtisch stand... Na ja, ich habe mir dann noch Kerzen angezündet und bin dan irgendwann mit den Märchen von Beedle dem Barden (auf Englisch) ins Bett (bzw. auf die Couch im Wohnzimmer, da mein Bett ja noch nicht wieder stand) gegangen. Sehr interessante Geschichten...

25.12 Heute haben wir Gans zum Mittag gegessen. Da meine Schwester eine Stunde zu spät war, haben wir eine große Winnieh-Puh-Plüschfigur auf ihren Platz gesetzt und schonmal Familienphotos geschossen, auf denen wir "ihr" zuprosten... Abends sind wir dann zum Bowling gegangen, wo ich meinen alten Rekord um fast 50% überbot (von 99 auf 148 Punkte). Trotzdem wurde ich, da ich sonst nur 80er-90er Runden hatte, letzter...

26.12 Nachem ich wieder einmal viel zu spät aufgestanden war, packte ich meine Sachen und machte mich auf den Weg zu meiner Oma. Dort bekam ich auch noch einige Geschenke. Wir aßen leckeres Kaninchen zum Mittagund dann schlief ich erstmal bis um 5... (mit einem Kaugummi im Mund). Nachem dann einige interessante TV-Programme kamen (z.B. Rückblick auf die letzten 100 Jahre) schlief ich dann irgendwann nach 0 Uhr ein.

27.12 Am nächsten Morgen erwachte ich gegen 9 Uhr und ging sofort herunter in die Küche, in der Hoffnung, mein Vater wäre schon mit der Zeitung zurück. Na ja, leidr musste ich mich dann erstmal mit den Zeitungen der Vortage abgeben, welche meine Oma mir noch heraussuchte... Gegen 11 Uhr kam er dann endlih mt einer ziemlich langweiligen Zeitung zurück, welche ich in 10 Minuten durchblättert hatte. Zum Mittag gab es dann geschmacklose Hühnnerbrühe. Na ja, dann habe ich wieder meine Zeit vor dem Fernseher verbracht... Abends badete ich dann noch eine Stunde und schaute danch wieder fern...

28.12 Gestern bin ich um 11:11 aufgestanden und habe die Bild am Sonntag gelesen... Macht immer wieder Spaß... Irgendwnn hatte ich dann noch mein englisches Märchenbuch zu Ende gelesen und bin dann um 16 Uhr nach Hause gefahren. Im Bus habe ich dann endlich "Unterm Rad" angefangen und war schlichtweg begeistert (so begeistert, dass ich auch auf dem Nachhauseweg im Laufen gelesen habe). Hier angekommen betrachtete ich froh mein, von meiner Mutter, aufgebautes Bett. Dann ahbe ich noch dies und dasam Computer gemacht. Unter anderem habe ich herumexperimentiert, wie man Dateien versteckt und so...  Irgendwie bringt das nicht viel, da man diese trotzdem schnell findet... abends kam dann auf Premiere ein Film á la Final Destinatin namens Mindhunters... Meine Mutter und mein stiefvater konnten es sich nicht nehmen lasen, mich danach zu Tode zu gruseln... Na ja, jedenfalls bin ich danach nochmal kurz zu Jappy gegangen und als ich um 22 Uhr schon ins Bett wollte kam Marie plötzlich zu Jappy und dann haben wir die Nacht durch bis um 7 geschrieben...

29.12 So, heute bin ich dann um 14.30 aufgestanden, habe ertmal nach einem Prospekt von Kinderland gesucht, zwecks Erwerbens von Sylvetserzeugs. Als ich dann unser Bad oben verließ, knallte ich mit meinem Kopf schön gegen die Decke... Dann setzte ich mich hier hin und vor eineinhalb Stunden beschloss ich meine Blogdefizite aufzuarbeiten. Jetzt scheine ich endlich fertig zu sein und hoffe, dass irgendjemand von euch es schafft, diesen ganzen Blog zu lesen... Mal schauen, was ich in den nächsten Tagen machen werde...

Fazit des Tages: Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nie auf morgen.

29.12.08 16:59

Werbung


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


A-L (29.12.08 20:29)
wow...das war laaaang...

ich hatte auf meinen praltikumshefter auch ne 1-....herr k ist blöde


A-L (29.12.08 22:42)
wieso hab ich kein geschenk bekommen!!!! *entsetzt sei*

*heul*

xDxDxD


Marie / Website (30.12.08 11:25)
Ha, siehst du, ich hab dir ja gesagt, dass "Unterm Rad" super ist, hach. Allerdings kapier ich nicht, was dich am Anfang so begeistert hat. Na ja, später wirds noch vielvielviel besser.
Bei uns gabs am 25. auch Gans. Sie hieß Waltraud. Was ist mit eurer? XD Ach ja, es gibt doch nichts besseres als Weihnachten. Mit der Familie.

Grüße blabla rutsch gut rein bla.


Marie / Website (30.12.08 15:15)
Haha, also das geht so:
Alle Geschenke liegen auf einem Tisch. Alle Mitspieler setzen sich an einen anderen Tisch und es wird im Uhrzeigersinn mit einem Würfel gewürfelt. Wer ne 6 würfelt, darf sich ein Geschenk nehmen und es auspacken. Dann muss er es dem geben, der es bekommen sollte. Deswegen dürfen wir die Geschenke auch nie beschriften, das wär ja witzlos.

...namentlich...ja. Eindeutig. XD
Hans? Nein, ich bin Hermann. Obwohl ich meine Bücher niemals vollkritzeln würde. Früher wäre ich auch Hans gewesen. Lernfanatisch. Jetzt Hermann. Ja.


A-L (4.1.09 14:18)
xD aallles klar...ich bin hier die unwürdige...
tut mir ja sorry, hans und hermann, aber ich bin da lieber "Kleiner Gefärlicher Stachel" von den "kleinen freien Männern" !!xDxDxD
ich steh nicht so auf ertrinken...würd euch aber trotzdem retten!

viel spaß beim interpretiern!! :P xD

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen